Mein Muster ist kurz umschrieben: Nach außen hin bin ich eine Nervensäge, ein Besserwisser, strotze vor Selbstbewusstsein. Ich hasse Regeln, Gewöhnlichkeit und Kritik. Ich falle auf und das gerne und auch bewusst. Meine Wort sind wohlüberlegt, zum Teil schockierend ehrlich, manchmal verletzend direkt. Dabei bin ich eigentlich ein Gutmensch, will immer helfen, will lieben und geliebt werden. Manchmal gehe ich dabei zu weit und vergesse mich vor lauter Nächstenliebe. Denn für die Liebe würde ich alles tun. So ist also mein Muster immer von der Nadel abhängig, die es gerade strickt. Wer hineinblicken könnte, würde den Pullover vor lauter Muster nicht mehr erkennen, so wandlungsfähig bin ich. Und das gefällt mir. Aufmerksamkeit gehört bei mir und Millionen anderen Menschen zum Grundbedürfnis der Persönlichkeit. Aufmerksamkeit ist gleichzeitig auch eine meiner größten Fähigkeiten. Ich bemerke etwas, das mich betrifft. Ich denke um oder neu. Ich ändere etwas. So ist das. Ich habe das "Überleben-wollen-Gen". Das ist bei mir angeboren. Ständig arbeitet mein Gehirn, sucht Wege und Antworten, um etwas zu verbessern. Ich versuche immer, das meiste herauszuholen, das Optimum zu erreichen. Es geht immer noch etwas. Und wenn das Schicksal zugeschlagen hat, dann fange ich eben wieder von vorne an.

April 3, 2012 at 8:32pm
0 Anmerkungen

Lebt es sich besser mit aufgeräumtem Kopf?!

April 2, 2012 at 9:21pm
1 Anmerkung
Von gedankeneinerelfe-deactivated20 gerebloggt

niemalsendendegedanken:

Wir tragen die Narben des jeweils anderen auf unserer Seele.
Haben versucht uns aus harten Zeiten zu helfen und sind gescheitert.

(via gedankeneinerelfe-deactivated20)

4:37pm
0 Anmerkungen

Mit mir kann man keine Pferde stehlen. Erstens kann ich gar nicht reiten und zweitens, wenn du unbedingt eins willst, kaufe ich es dir!

11:59am
0 Anmerkungen

Wie viele Dinge würden sich ändern, wenn wir unsere Schätze so geniessen könnten, wie sie sind?

11:56am
0 Anmerkungen

Immer fehlt uns noch ein Stück, um zufrieden zu sein. Nur wenn man zufrieden ist, kann man das geniessen, was man hat.

Juli 24, 2011 at 9:49pm
1 Anmerkung
Von sophia-allgoodthings gerebloggt

9:44pm
1 Anmerkung

INSTALLING SUMMER…..

███████████████░░░░░░░░░░░░░░ 44% DONE.

3:00pm
1 Anmerkung

Juli 19, 2011 at 7:33pm
0 Anmerkungen

Phantasie -und Rollenspiele →

Unser Fatboy mitten auf dem Wohnzimmerboden. Ich springe drauf und rufe meinem Sohn zu: “Komm schnell auf das Boot!” Erst ein “HÄ?” Dann ein “Jaaa!” Und zack sitzt er bei mir. “Komm wir schwimmen auf dem Meer…!” Meine Tochter steh unmittelbar neben uns und sagt von selbst: “Ich muss auch auf das Boot!” Na klar, sie steht im Wasser. Plötzlich haben wir einen Löwen im Boot, meinen Sohn. Er brüllt sein fürchterliches Brüllen und zeigt seine fürchterlichsten Krallen. “Du bist jetzt der Riese Ungestalt!” schallt meine Tochter. Und plötzlich, die Wellen. Ein schlimmes Gewitter kommt auf uns zu. Mit Blitz und Donner. Das ganze Sitzkissen wackelt, wir wackeln. Es scheint es wackelt der ganze Raum. Mein Sohn bekommt Angst. “Ohhh jetzt kommt wieder die Sonne raus!” werfe ich ein. Und schon segeln wir wieder friedlich auf dem Wasser. Nun bin ich eine Ziege und soll Ferse aus einem Kinderbuch nachsprechen: “Ich nein wieso, ich mach sooo” antworte ich dem Maulwurf. Auch das Schwein weiß seinen Satz. Meine Tochter knöpft mein Poloshirt zu. “Das sind deine Schwimmflügel. Nun kannst du ins Wasser gehen!” Das ist mein Augenblick! Der Augenblick an dem ich aus dem Boot der Phantasie steige und in die Küche zum Kaffeekochen schwimme, äh pardon laufe. Das Boot fährt noch weit aufs Meer hinaus. Viele Dinge werden in den nächsten 30 Minuten erlebt. Mal höre ich von großen Fischen. Dann sitzen die Wilden Kerle auf dem schwimmenden Fatboy. 

Juli 18, 2011 at 12:57pm
0 Anmerkungen

Der Besuch vom kleinen Tod →

Ein toter Vogel im Kindergarten, bringt ein neues Lieblingsthema nach Hause. Der Tod! Was war geschehen? Eifrig haben die Kinder nach der Entdeckung der toten Maise die Leiterin geholt. Sofort war klar, der Vogel kommt nicht auf den Kompost, er braucht ein Grab. “Mit Blumen!” “Und wir malen ihm Bilder!” Riefen die kleinen Erwachsenen wild durcheinander. Meine Tochter, gerne mittendrin statt nur dabei, half fleissig beim Loch buddeln und prickelte auch eine Blume für die Maise, die die Kinder “Hanna” nannten. “Tote brauchen einen Namen, wir müssen doch was aufs Kreuz schreiben” schallte ein Junge rein. 
Seit her ist alles anders…

"Mama, sind die tot?"
"Mama, bin ich auch mal tot?"
"Warum sterben so viele?"


Das Fragealter der Kinder ist immer wieder eine Herausforderung an die Eltern. Die richtigen Fragen müssen beantwortet werden. Manche Fragen nicht! Hierbei ist es wichtig ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Frage der Frage wegen kommt und welche Frage eine Wahre ist. Den nur diese kommt aus der natürlichen Neugierde.  Diese gilt es zu stillen, da die Kinder sonst stumm werden. Doch muss man jedes Thema behandeln? Muss ich meiner fast vierjährigen Tochter den Tod erklären. JA! Wenn es sie nicht los lässt. JA! Wenn  das Thema noch lange nach dem Geschehen vorhanden ist. JA! Wenn immer noch was offen ist. 

Juli 15, 2011 at 1:09pm
0 Anmerkungen

1:09pm
0 Anmerkungen

Fitness Studio und warum Sport so lustig ist →

ROCK! Macht FUN! Und es ist unendlich lustig!!
Besucht ihr Kurse? Ist euch schon einmal aufgefallen, dass es bei manchen zum Brüllen lustig aussieht. Sie bewegen sich so merkwürdig. Egal welche Übung ausgeübt wird. Ich würde mich am liebsten auf den Boden setzen und krümmen vor Kichern. Macht man nicht.. Ich weiss. Oder auch, ich steh ja super gerne in 2ter Reihe. Ich brauche einfach einen Arsch vor mir. Ärsche sehen komisch aus wenn sie dir so entgegen kommen. Meine Gedanken sind dann verrückt. “Hoffentlich pupst die nun nicht..!”Lustig sind auch Mithampler die es NIE richtig machen. Da ruft die durchtrainierte Dame vor dem Spiegel ganz klar “….und nun rechts!” ZACK, spring jemand nach links. Und dann gleich wieder. Ist jemand ganz raus gekommen dauert es oft mindestens 5 Takte bis er sich wieder gefangen hat. Ich liebe es!Was macht ihr um einen schönen Sommerbody zu bekommen? Wobei bei diesem Herbstsommer muss man nicht mal ein schlechtes Gewissen haben, wenn man den Winterspeck noch nicht los geworden ist. ^^

Juli 8, 2011 at 3:50pm
0 Anmerkungen

Sei doch mal wieder OFF →

Nein, ich bin heute nicht zu erreichen.Nein, auch nicht wenn du es 5 mal versuchst.Nein, ich mag heute nicht quatschen.Nein, ich mag auch chatten-NICHT!Nein, ich gehe heute nicht ans Handy.Das Homecalling Gerät ist auch schon aus.Nein, ich werde auch nicht auf die eMail reagieren.Ich schreib auch keine sms zurück.Nachricht bei fb?Sorry hab ich nicht gesehen.Nein, ich gehe heute nicht ran.Heute habe ich Schwanensee als Klingelton,das höre ich gerne!

Juli 4, 2011 at 7:25pm
0 Anmerkungen

Collagen Tisch →

Collagen Tisch

Bitte zu Tisch!
Zu unserem Familienprojekt vom Wochenende. Die Idee ist alt, wiedergefunden in der Zeitschrift Nido und gleich darauf umgesetzt.

1) Reiche den Kindern Scheren.
2) Schmeiss alle Zeitschriften, alte Kinderbücher und Co auf den Tisch
3) Ausschneiden!

Meine Tochter hat schon viele Collagen auf weissem Papier gemacht. Die Idee, dass wir für das Kinderzimmer den schwarz/braunen LACK Tisch von Ikea verkleben fand sie Bombe! Konnte sich das allerdings nicht so ganz vorstellen.

4) Kleben!
5) Lackieren!

6) Und das ist der wichtigste Punkt: GLÜCKLICH SEIN!

Da wir die Kinder voll mit einbezogen haben gibt es hier und da, schiefe und krumme Bildchen. Es wurde bei uns kein Thema gewählt, alles was gefallen hat wurde rausgeschnitten. Auch das Aufkleben lief nicht immer perfekt. Dafür war es ein perfektes Bastelerlebnis mit einem perfektem Ergebnis auf das wir alle, vor allem die Kleinen super stolz sind.

11:34am
0 Anmerkungen

Vom Druck und Drang zu Lassen! →

"Mensch hast du die gesehen?"
"Sag mal, hast du schon gehört ..!"
"Wie kann man nur so … "

Diese Geschichte geht um Druck und Drang des Lassens! Ein Druck mit dem manche nicht umgehen können. Verzweifelt sich an etwas des Anderen klammern. Es zu analysieren, zu kommentieren. Meinung! Ja, jeder darf sie haben. Manche nehmen sich die eines anderen, manchmal doof! Manchmal auch schlau! Manchmal aber einfach faul! Meinung! Wir alle haben das Recht. Wann auch immer sie zu äußern. Doch behalte dabei dein Taktgefühl! Nicht immer ist es angebracht. Nicht immer will man es hören oder lesen. 

"Also ich finde …"
"Ich will ja nichts sagen, aber …"
"Meinst du nicht auch … ?"

Freisein! Das wünschen wir uns alle! Aber sind wir es den? Bist du frei? Kannst du, wenn du Lust dazu verspürst in der Badewanne schlafen? Kannst du in einem Wohnzimmer leben ohne Couch und Sofa, wenn du das willst? Kannst du frei entscheiden was du isst, auch wenn deine Freundin dir zum Salat raten würde? Kannst du? 

"Ich finde ja …"
"Kannst du verstehen warum …"
"Denkst du nicht auch, das .."

Lassen! Einfach mal sein lassen! Einfach mal frei lassen! Lass los! Im Kopf im Herz und auch deine Meinung. Ohne zu Urteilen oder gar Verurteilen. Ohne zu Meinen! 

LASS ES!! 

"Aber …"